K-Regio-Projekt "Alpine Sporttechnologie: Gleiten auf Schnee und Eis"

Tribometer (2008-2012)

Das lineare Tribometer für Schnee und Eis erfasst den Reibungskoeffizienten bei sportartspezifischen Geschwindigkeiten und macht die Durchführung von experimentellen Analysen verschiedener Phänomene des Reibungsverhaltens von Eis und Schnee zur Verbesserung von Produkteigenschaften von Wintersportgeräten möglich.

Die Messungen laufen folgendermaßen ab: Ein Messschlitten läuft an einem Stahlträger auf einer 23 m langen Messstrecke mit Spitzengeschwindigkeiten von 30m/s. Dabei wird die Reibungskraft gemessen. Durch die Bewegung des Messkopfes wird es möglich, verschiedene Schneearten auch bei hohen Geschwindigkeiten zu untersuchen.

Im Messraum sollen auf dem Tribometer Messungen bei unterschiedlichsten Umweltbedingungen einerseits Aufschluss über das Gleitverhalten der verschiedenen Materialien, Geometrien und Oberflächenstrukturen geben und andererseits die Erforschung der grundlegenden Reibungsmechanismen ermöglichen: Gegenstand der Untersuchung im Labor wird neben der Trockenreibung der - unter anderem für die niedrige Reibung auf Eis und Schnee ausschlaggebende - Wasserfilm in Entwicklung und Verlauf bei hohen Geschwindigkeiten sein. Durch die erstmals mögliche getrennte Regelung von Luftfeuchtigkeit, Lufttemperatur und der Temperatur von Schnee bzw. Eis ergibt sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Bedingungen. Untersuchungsobjekte sind Skibeläge aus verschiedenen Materialien mit unterschiedlichen Strukturen und Oberflächenbehandlungen (Wachse, Beschichtungen), verschiedene Stahlsorten und Kufenoberflächen (Rauhigkeit, Struktur).

Ergänzend zu den Laborergebnissen finden laufend Feldversuche statt. Auf einer permanenten Gleitstrecke mit umfassenden Skipräparierungsmöglichkeiten wird während des gesamten Winters getestet und Vergleichsdaten für die Labormessungen erhoben. Durch Erfassung des Hangprofils, genaue Windmessungen entlang der Strecke und innovative Messtechniken wie Trägerphasen-GPS kann auch dort der Reibungskoeffizient annähernd bestimmt werden.


Aktuelles

24.10.2011: Abschluss eines Förderungsvertrages zwischen der FFG und der Technologiezentrum Ski- und Alpinsport GesmbH für das Projekt "Reibungswiderstand von Ski".
05.10.2012: Offizielle Eröffnung Tribometer/Vorstellung Sledge Tube Tyrol
Links / Impressum / Kontakt
© TZ Ski- und Alpinsport