Comet K-Projekt Sports Textiles (2009-2014)

Das K-Projekt „Sports Textiles“, das am 11. März 2009 von einer internationalen Jury bewilligt wurde, hat sich zum Ziel gesetzt, neue und innovative Materialien für Sporttextilien zu entwickeln.

Das Projekt-Konsortium „Sports Textiles“, das Wissensinput von verschiedenen Spezialisten auf den Gebieten der Sportphysiologie und -medizin, Biomechanik, Textil- und Materialforschung vereint, besteht aus vier wissenschaftlichen Einrichtungen und neun Unternehmen.

Das interdisziplinäre Projekt wird als logische Ergänzung zu den bereits sehr erfolgreichen Forschungsbereichen am Institut für Sportwissenschaft, am Institut für Textilchemie und -physik sowie am Technologiezentrum Ski- und Alpinsport gesehen und durch mikrobiologische Forschungen an der Medizinischen Universität Innsbruck unterstützt. Der Österreichische Skiverband (ÖSV) deckt den Forschungsbereich Leistungssport ab, verschiedene Textilunternehmen (Schöffel Sportbekleidung, Feinjersey, Lenzing, Löffler, Lohmann & Rauscher, Skinfit, Spinnerei Feldkirch, Textilverein Vorarlberg) kommen im Bereich der Produktion zum Einsatz.

Ziel des auf fünf Jahre genehmigten Projekts ist die Entwicklung von neuen und innovativen Materialien für Sporttextilien, die das Verletzungsrisiko im Sport minimieren, Leistungssteigerungen ermöglichen und sowohl im Leistungs- als auch im Breitensport von Nutzen sein sollen.

Auch die hiesige Wirtschaft zieht aus dem Projekt einen Nutzen: Das Projekt führt durch sein multidisziplinäres Forschungsprogramm Know-how von akademischen Institutionen und wirtschaftlichen Unternehmen zusammen. Einerseits soll so die Produktion von hochwertigen Produkten basierend auf innovativen Materialen die Wettbewerbsfähigkeit der teilnehmenden Unternehmen fördern, andererseits soll der Transfer von neuen Technologien in die Unternehmen diesen helfen, eine führende Marktposition auf dem Sektor der High-Performance-Produkte zu erlangen und auszubauen sowie europäischen Erzeugern ermöglichen, flexibel auf den weltweit sich ständig ändernden Markt zu reagieren.

Das K-Projekt "Sports Textiles" wird vom COMET-Programm (Competence Centers for Excellent Technologies; Geldgeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Bundesministerium für Wirtschaft, Jugend und Familie), dem Land Tirol und dem Land Vorarlberg gefördert. Das Gesamtvolumen von "Sports Textiles" beläuft sich auf 2,25 Millionen Euro.


Aktuelles

Februar 2012: Das Projekt wird einer Zwischenevaluierung unterzogen und als hervorragend bewertet.
Links / Impressum / Kontakt
© TZ Ski- und Alpinsport