Projekt Kompetenzzentrum Textiles

Das Projekt "Kompetenzzentrum Textiles", das im März 2014 von der Tiroler Zukunftsstiftung und dem Land Vorarlberg bewilligt wurde, bietet die Plattform für die Zusammenarbeit renommierter wissenschaftlicher Institutionen und zahlreicher Unternehmenspartner zur Erforschung und Entwicklung von Sporttextilien. Hiermit sichert das Projekt die Fortführung der erfolgreichen Arbeit im bereits abgeschlossenen Comet K-Projekt "Sports Textiles".

Durch die Bündelung und Vernetzung einzigartiger Expertise in den Bereichen der Textilchemie und -physik sowie der Leistungsphysiologie und Biomechanik zielt das Projekt auf die wissenschafts-gestützte Entwicklung hochqualitativer textiler Sportprodukte, deren effiziente Markteinführung und somit die Stärkung des regio-nalen Produktionsstandortes. Die folgenden Projektziele werden verfolgt:

  1. Protection and support
  2. In diesem Teilprojekt wird die Funktionalität stützender und stabilisierender Tex-tilprodukte, wie Bandagen oder Orthesen, hinsichtlich ihrer Eignung zur Prävention und Therapie von Verletzungen und Überlastungsschäden untersucht.

  3. Base layer
  4. Die Arbeitsgruppe "Base layer" befasst sich mit der Untersuchung der Materialei-genschaften (Elastizität, Kompression, Friktion, antistatische Eigenschaften, Was-serabweisung, Atmungsaktivität, Trockenrate…) funktioneller Unterwäsche und ihrer Auswirkungen auf das Körperklima (Thermoregulation, Hautfeuchtigkeit).

  5. Assemblies
  6. Die Arbeiten im Teilprojekt "Assemblies" erweitern die Arbeit der Gruppe "Base layer" und zielen auf die optimierte Fabrikation und Kombination mehrschichtiger Sporttextilien.

  7. Competitive sport clothing
  8. Im Teilprojekt "Competitive sport clothing" geht es um die Produktion und Evalua-tion von Textilien mit dem Ziel der Leistungsoptimierung. In Labor- und Feldtests werden die Textilien sowohl auf Friktion und aerodynamische Eigenschaften als auch ihre Beeinflussung von Bewegungsmustern und Propriozeption untersucht.

  9. High performance materials
  10. Zu den "High performance materials" zählen Stoffe, die hinsichtlich ihrer Wasserwiderstandsfähigkeit, Abriebfestigkeit oder thermoregulatorischen Eigenschaften extremen Anforderungen entsprechen müssen. Besonderes Augenmerk in diesem Teilprojekt gilt auch der Untersuchung von Skifellen (Halt- und Gleiteigenschaften) auf dem weltgrößten Tribometer bei uns im Haus.

  11. Alpine Proof
  12. Das Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines einheitlichen Standards zur Beur-teilung der Eignung unterschiedlicher textiler Sportprodukte (Bekleidung und Equipment) für den Einsatz in besonderen Umweltbedingungen oder die Durchfüh-rung spezieller körperlicher Aktivitäten.

  13. Networking
  14. Ein wesentliches Ziel des Projekts ist die Schaffung einer Plattform zur Gewährleis-tung von Interaktion und Wissenstransfer zwischen akademischen Institutionen, Verbänden und Betrieben. Die folgenden Partner sind an der Finanzierung und Bearbeitung des Projekts beteiligt:

    Wissenschaftliche Partner

    Verbände und Vereine

    Unternehmenspartner

    Öffentliche Rechtsträger

Das gesamte Fördervolumen des auf 3 Jahre angelegten Projekts beläuft sich auf 2,30 Millionen Euro.

Links / Impressum / Kontakt
© TZ Ski- und Alpinsport